Eine Komödie
Von Willy Russel

Inszenierung: Joosten Mindrup

Premiere: Do 18. Juli 2019

Es spielen: 

Wolfgang Mondon
Cynthia Thurat

Willy Russell
Bildung für Rita (Educating Rita)
‚Das kann doch noch nicht alles gewesen sein‘, sagt sich Rita Weiss, eine junge Frau aus dem Arbeitermillieu. Sie ist Friseurin, jedoch weder blond noch dumm. Aber sie will mehr vom Leben und raus aus der Sinnleere ihres Alltags – und belegt einen Literaturkurs an der Universität. Dort trifft sie auf Professor Nicolas Frank, einen ernüchterten Dozenten, der nicht besonders an seinem Lehrstuhl hängt, dafür aber zunehmend an der Flasche. Ritas Lebensfreude, ihre entwaffnenden Fragen und ihr eigenwilliger Umgang mit der hehren Literatur bringen frischen Wind in die angestaubte Uniroutine des Professors und ihn selbst in manche Erklärungsnot. Aber je mehr sie sich den Konventionen des Bildungsbetriebs anpasst, um so mehr fühlt Rita sich in ihrem persönlich Umfeld als Außenseiterin. Verträgt die Bildung so viel Rita, und verträgt Rita so viel Bildung?
Willy Russell erzählt die Geschichte dieses ungleichen Paares mit den
Mitteln der Komödie und wirft zugleich eine aktuelle gesellschaftspolitische
Frage auf: Welche Rolle spielt die Herkunft bei der Bildung?
Ist die Durchlässigkeit, die sich das Bildungssystem auf die Fahnen
geheftet hat, wirklich vorhanden?
„Bildung für Rita“ („Educating Rita“) beeindruckt durch Witz, glänzende
Dialoge und charmantes Spiel mit Klischees. Russell weiß, wovon er
schreibt. Mit 15 verließ er die Schule und wurde Damenfriseur. Mit 20
hatte er seinen eigenen Salon, bevor er an der Abendschule einen
Literaturkurs absolvierte. Die wissensdurstige „Rita“ war 1980 der
Beginn einer überaus erfolgreichen Karriere als Theater- und
Musicalautor. „Educating Rita“ wurde 1980 als beste britische Komödie ausgezeichnet und drei Jahre später erfolgreich mit Sir Michael Caine und Julie Walters verfilmt.