Psychothriller von William Goldman
nach dem Welterfolg „Sie“ von Stephen King

Deutsch von Hagen Horst

Inszenierung: Joosten Mindrup
Premiere am 3. Februar 2022

Es spielen:

Eva Mannschott Wolfgang Mondon Christian Schulz

Seit Jahren vollendet er jeden neuen Roman in einer kleinen Pension im verschneiten Bergdorf Silver Creek, Colorado. Drei Dinge braucht Paul Sheldon, wenn er das letzte Kapitel zu Papier gebracht hat: ein Zündholz, eine Zigarette und ein Glas Champagner, bevor er in seinem blauen Mustang wieder ins New Yorker Luxus-Apartment zurückfährt. Mit seiner  romantischen „Misery“-Saga ist Paul Sheldon einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Über 350 Millionen Bücher hat er verkauft, seine Romane sind in 40 Sprachen übersetzt.

Doch diesmal kommt alles anders: Der Starautor gerät  in einen Schneesturm, sein Wagen überschlägt sich und stürzt einen Abhang hinunter. Bewusstlos und schwerverletzt überlebt er den Unfall. Annie Wilkes, eine frühere Krankenschwester, rettet ihn aus dem Autowrack und verfrachtet ihn nach Hause auf ihre entlegene Farm. Die Straßen nach draußen sind dicht, und so versorgt sie Pauls gebrochene Beine so gut sie kann. Annie entpuppt sich als „Misery“-Fan Nr. 1, etwas schrullig, aber liebenswert.

Alles scheint gut, bis Annie das neue druckfrische Misery-Buch verschlingt und dabei erfahren muss, dass Paul Sheldon ihre geliebte Titelheldin sterben lässt. Für Annie Wilkes ist das nicht nur das Ende einer Geschichte, sondern das Ende der Welt. Jetzt lernt Paul die dunkle Seite seines allergrößten Fans kennen: Annies Zorn. Als sie den Ausgelieferten zwingt, Misery wiederauferstehen zu lassen, schreibt Paul um sein Leben…

Die neue Broadway-Fassung für die Bühne stammt aus der Feder von William Goldman, der auch das Drehbuch zum Oscar-prämierten Film mit Kathy Bates und James Caan in den Hauptrollen verfasste –  basierend auf dem welt-berühmten Psychothriller „Sie“ von Stephen King. Die New York Times urteilte: „Das Beste, was Stephen King je geschrieben hat“.