14ZT-Programmheft„Once a Tiger“ von Peter Yeldham

Inszenierung: Ute Richter

Vorstellungen: 125   Besucher: 10.480

Darsteller:

David Faulkner war bis vor kurzem ein gefeierter Star. Vor dem Schlaganfall.

Er ist Ende 40, sein Kopf funktioniert einwandfrei, aber er kann kaum sprechen, kann nicht mehr gehen und ist völlig von der Fürsorge seiner Frau Jennifer abhängig. Die Öffentlichkeit weiß nichts von seinem Zustand. Offiziell nimmt er eine Auszeit – das gibt Jenny der interessierten und neugierigen Presse bekannt.

Die Beiden leben zurückgezogen in einem kleinen Ort am Rhein. Wenn Jenny unterwegs ist, wählt David häufig eine Nummer in den Staaten – Antonias Anschluss in LA.

Jenny weiß von Antonia. Sie musste sich um Davids Papierkram kümmern und stieß dabei auf Antonias Briefe. Ihr war sofort klar, dass es sich bei dieser Beziehung um mehr handelte als um Davids gewöhnliche Affären. Ist sie auch die Ursache für seine Mut- und Hoffnungslosigkeit? Es fehlt ihm jeglicher Lebenswille.

Ein befreundeter Arzt erklärt ihr, dass David durch einen emotionalen Schock, eine leidenschaftliche Erregung, eventuell von seinen Depressionen befreit werden könnte.

Was kann sie unternehmen? Sie will, sie muss David helfen. Schließlich ist er noch immer ihre große Liebe. Soll sie Antonia – seine letzte große Liebe – in Los Angeles anrufen und sie um einen spontanen Besuch bitten? Und wenn Antonia tatsächlich käme…

Peter Yeldhams Schauspiel beschreibt drei faszinierende Charaktere, voller Humor und Menschenkenntnis. Ein Stück über die Frage, wie weit Liebe gehen kann.

Bilder

Mehr Bilder können Sie im Album bei Flickr ansehen.


Pressestimmen

Emotionaler Schock

Mannheimer Morgen, 27. September 2014

Der gefeierte Schauspieler David  Faulkner ist nur noch ein Schatten  seiner selbst. Seit seinem Schlaganfall  kann er nicht mehr gehen, kaum  noch sprechen. weiterlesen…

Der mit den Augen spricht

Neue Rundschau online Dezember 2014

Die Beine David Faulkners haben nach einem Schlaganfall den Dienst versagt, auch mit der Sprache haperts – immerhin aber funktionieren noch sowohl  Herz und Hand, als auch (das machts ihm nicht gerade leichter) der Verstand – und seine hellwachen Augen … weiterlesen…

Wie weit Liebe gehen kann

Rhein-Neckar-Zeitung  27./28. September 2014

David Faulkner war bis vor kurzem ein  gefeierter Schauspieler, der sich die Rol –  len aussuchen konnte. Und ein Schürzenjäger  vor dem Herrn – die Zahl seiner  Bett-Kurzgeschichten ist beeindruckend.  Seine Ehefrau Jenny weiß davon  und erträgt es, wie auch immer. weiterlesen…