umbruch_4_Neu(Irrésistible)
von Fabrice Roger-Lacan

Inszenierung: Ute Richter

Vorstellungen: 112   Besucher: 9.257

Es spielen:

ER ist Jurist, SIE ist Verlagslektorin. Eines Abends, als SIE  von einer Lektoratsbesprechung mit einem berühmten Schriftsteller, dessen Werk SIE schon lange bewundert und der im Ruf eines unverbesserlichen Don Juan steht, zurückkommt, versucht ER hartnäckig und unnachgiebig von ihr zu erfahren, ob dieser „unwiderstehliche“ Mann in ihr ein „unwiderstehliches“ Verlangen ausgelöst habe…

Fabrice Roger-Lacan stellt die Liebe eines Paares auf den Prüfstand, die er unbarmherzig und mit diabolischer Dialektik seziert und in die Beinahe-Katastrophe führt…

Mit diesem Stück gelang Roger-Lacan ein fesselndes Psychogramm einer Liebesbeziehung, ein Text über Eifersucht, Besitzanspruch, über Verlangen und über Freiheit. Über diese Freiheit sagt der Autor: „Die Freiheit ist etwas Wunderbares und zugleich etwas Furchtbares“…

Bilder

Mehr Bilder können Sie im entsprechenden Album bei Flickr ansehen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung (als Menüpunkt zufinden)

Schließen