umbruch_4_Neuvon Charles den Tex

Inszenierung: Andreas Walther-Schroth

Vorstellungen: 85   Besucher: 6.128

Darsteller:

Harry hat es geschafft. Der Traum vom glücklichen und erfolgreichen Leben ist wahr geworden. In seinem Job als Broker und Immobilienhändler hat er es zu Geld, Ansehen, Macht gebracht. Und an seiner Seite hat er seine bildhübsche Frau Sascha, um die ihn alle beneiden; und Theo, Geschäftspartner, Auftraggeber, bester Freund – interessanterweise auch Ex-Liebhaber von Sascha – kümmert sich rührend, beinahe väterlich um beide.

Nach Saschas champagnerfröhlicher Feier zu ihrem 30. Geburtstag steht allen ein unsäglicher Schock bevor als im Schrank Carl gefunden wird, Mitarbeiter von Harry und Theo, Carl ist tot. Mit dem Auffinden des Toten bricht die sorgsam aufgebaute Fassade um das gemeinsame gute und heile Leben ziemlich rasch zusammen. Harry und Sascha verlieren ihre Contenance, lassen ihre Masken fallen und beginnen, einander mit subtilen Machtspielchen zu zermürben. Immer wieder geht es um den Unfalltod der gemeinsamen Tochter Amber vor zwei Jahren, der nie aufgeklärt werden konnte. Und immer wieder geht es um Theo, um seine permanenten Erpressungen, um seine Betrügereien und um Harrys finanzielle und existenzielle Abhängigkeit von ihm.

Fragen bleiben unbeantwortet… Was geschieht mit Menschen, die in einem Beziehungsgeflecht tiefer Abhängigkeiten verstrickt sind und die versuchen sich mit Täuschungen, Lügen, Schuldzuweisungen daraus zu befreien… Es kommt zur entscheidenden, finalen Auseinandersetzung…

Charles den Tex ist 1952 in Australien geboren, lebt in Holland und zählt dort zu den erfolgreichsten Schriftstellern und Krimi-Autoren.

Bilder

Mehr Bilder können Sie im Album bei Flickr ansehen.